Zeigt alle 4 Ergebnisse

Seit dem 15. Jahrhundert wird das Château de Puybarbe im Herzen der Appellation Bourg von seinen Reben dominiert, die auf den reichen Lehm- und Kalkböden der Region wachsen. 2018 übernahmen Riku und Anna Väänänen das Weingut und haben seitdem ein neues Kapitel in der traditionsreichen Geschichte des Weinguts geschrieben. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf höchster Qualität. Sie profitieren von dem reichen Terroir und dem milden Klima, das durch den Einfluss des Atlantischen Ozeans geschaffen wurde. Auf diese Weise produziert das Weingut komplexe, gut strukturierte und gerbstoffreiche Weine, die oft von führenden Fachzeitschriften gelobt werden.


Weinproduzent - Château Puybarbe

Das Château Puybarbe existiert seit mehreren Jahrhunderten, wie eine Gravur des Schlosses und des Parks mit dem Zitat vom 15. Jahrhundert belegt. Weinberge wurden in der Römerzeit an den Hängen gepflanzt, aber der älteste Beweis für die Weinbautätigkeit auf Château Puybarbe stammt aus dem Jahr 1895 durch einen Verkauf des Grundstücks.

Die Familie Orlandi ist seit 1952 im Besitz des Anwesens. Einen Eigentümerwechsels des Schlosses zu Riku und Anna Väänänen wurde im Herbst 2017 vereinbart und im Oktober 2018 abgeschlossen. Die Weinberge von Château Puybarbe liegen auf einem südlich abfallenden, sonnenverwöhnten Plateau auf dem höchsten Punkt von der Region Côtes de Bourg.

Die neue Heimat von Riku und Anna Väänänen - Château Puybarbe - liegt auf der höchsten Erhebung der Appellation Côtes de Bourg mit Blick auf die Gironde-Mündung am rechten Ufer von Bordeaux. Die Weinberge umfassen überwiegend Merlot und Cabernet Sauvignon und werden nach nachhaltigen Philosophien bewirtschaftet. Château Puybarbe verwendet keine Herbizide oder chemischen Düngemittel und ist seit 2017 sowohl HVE (High Environmental Value) als auch ISO 14001 zertifiziert. Auf Château Puybarbe wurde sehr viel in den technischen Fortschritt investiert, ohne das traditionelle Know-how zu beeinträchtigt. Ihr klares Ziel ist, einer der besten Erzeuger in AOP „Côtes de Bourg“ zu sein.